Plettenberger KulTour GmbH

Herzlich Willkommen bei der Plettenberger KulTour GmbH.

Südwestfalen gehört zu den drei stärksten Industrieregionen Deutschlands. Und Plettenberg mit seinen zahlreichen Metall- und Schmiedebetrieben trägt einen großen Teil dazu bei. Automobil-Zulieferer, Metall verarbeitende Industrie und Handwerksbetriebe bilden hier die wirtschaftliche Grundlage.
Um auch in Zukunft konkurrenzfähig zu bleiben, müssen innovative Konzepte und Ideen her, die dazu beitragen, dass Plettenberg seinen Status als bedeutender Wirtschaftsstandort ausbauen kann. Doch gute Ideen fallen nicht vom Himmel. Daher haben sich in Plettenberg auf Initiative des Vereins „Pro Wirtschaft“ Industrie und Wirtschaft zusammengetan, um gemeinsam die „Hammeridee“ zu finden!
Bei diesem Ideen-Wettbewerb, wird bundesweit und darüber hinaus dazu aufgerufen, sich mit innovativen Ideen und Lösungen zu beteiligen. Den besten Ideen winken attraktive Preisgelder und die Möglichkeit, mit Hilfe der Plettenberger Industrie die eigene Vision in die Wirklichkeit umzusetzen. Denn hier sind erfahrene Fachleute zu Hause, stehen leistungsstarke Maschinenparks und eine ausgereifte Infrastruktur zur Verfügung.

Bewerbungen können ab sofort bis zum 30. September auf der Homepage
www.hammeridee.com eingereicht werden.
Nach einer Vorauswahl wird entschieden, welche Ideen und Projekte es  in die Endrunde geschafft haben. Die besten 20 Ideen werden am 29. Oktober im „Werk 2“ in Plettenberg vor Publikum von den Ideengebern persönlich der Fachjury vorgestellt.

Den Besuchern der Präsentation wird zudem ein interessantes Rahmenprogramm geboten. So konnten die Initiatoren Felix Plötz gewinnen.
Plötz, selbst erfolgreicher Start up-Unternehmer (u.a. FlixBus), ist als Keynote-Speaker gesucht und gebucht bei großen börsennotierten Unternehmen genauso wie bei Mittelständlern.

Die Jury setzt sich zusammen aus:
Gisela Quintenz, Geschäftsführerein Rasche Umformtechnik
Thomas Junior, Geschäftsführer zweier KiTas in Plettenberg

Jörg Frommann, Prokurist, Leitung Vertrieb/Technik der Junior Gruppe
Dr. Andreas Peters, Leiter der Entwicklung Mendritzki Kaltwalzwerk

Amit Bedi, Frauenthal Powertrain GmbH, Geschäftsführer

Dietmar Rohleder, Prange Gruppe, Vorstand der Beteiligungs-Holding



Alle Informationen zum Event und zur Anmeldung finden Sie auf der dazugehörigen Homepage: www.hammeridee.com


Stimmen zur Hammeridee:


Gisela Quintenz, Geschäftsführerin bei Rasche Umformtechnik

„Das Sauerland ist für mich eine Art Wunderkiste. Hier leben gut versteckt äußerst tatkräftige Menschen mit langjähriger Expertise, die jederzeit bereit sind, erfolgreich neue Wege zu gehen. Damit Erfinder und Querdenker aus aller Welt diesen geheimen Ort kennenlernen können, haben wir das Event „Hammeridee“ ins Leben gerufen und ich bin sehr gespannt, welche Veränderungen uns nun bevorstehen.“

 

Jörg Frommann, Leiter Vertrieb und Technik bei der Junior Gruppe:
„Plettenberg als Industriehochburg des Sauerlandes ist für mich der ideale Standort für die „Hammeridee“. Es gibt kaum ein Auto, kaum eine Maschine, kaum ein Bauwerk, in dem nicht Bauteile „Made in Plettenberg“ ihren Platz finden. Unternehmergeist, Mut und Ideenreichtum haben unsere Region zu dem gemacht, was sie heute ist: eine Industriemetropole, die im Einklang mit örtlicher Land- und Forstwirtschaft inmitten eines der größten Waldgebiete unseres Landes ist und auch nach Feierabend ihren ganz besonderen Reiz hat.“


Thomas Junior, Geschäftsführer zweier KiTas in Plettenberg

„Für mich ist das Sauerland einer der aktivsten und quirligsten Wirtschaftsregionen Deutschlands. Die Region ist sehr stark mittelständig geprägt, was bedeutet viel Leidenschaft, hohes Engagement und schnelle Reaktionsfähigkeit, gepaart mit sehr, sehr gut ausgebildeten Menschen. Die Anzahl der hidden champions ist hier ungewöhnlich hoch, und dieses wird auch sicher zukünftig so bleiben deshalb ist es für mich die richtige Region für die „Hammeridee“.

 

Dr. Andreas Peters, Leiter der Entwicklung Mendritzki Kaltwalzwerk
„In Plettenberg gelingt es seit langem immer wieder neu, Chancen zu sehen, diese entschlossen anzupacken und letztlich Erfolge daraus zu machen, also echte Innovationen zu „produzieren“. Dafür braucht es neben einem Gespür für die erfolgreiche Idee aber auch Geld und manchmal auch fachliche und handfeste Unterstützung. Daher hat mich das Konzept der „Hammeridee“ sofort überzeugt.“

 

Weitere Stimmen unter www.hammeridee.com/jury