fbpx

Plettenberger KulTour GmbH

Herzlich Willkommen bei der Plettenberger KulTour GmbH.

 +49 2391 60542-0

Theatervorstellungen in Plettenberg


Die Kunstgemeinde Plettenberg hat mit viel Herzblut und Leidenschaft über 50 Jahre Theaterveranstaltungen in Plettenberg angeboten. Das attraktive Programm mit klassischen und modernen Dramen sowie Komödien und Boulevard-Stücke hat viele Menschen in Plettenberg begeistert. Ab 01.07.2021 übernimmt die Plettenberger KulTour GmbH die Aufgaben der Kunstgemeinde e.V. Dem Team der Kunstgemeinde und allen Mitwirkenden gilt ein großer Dank für die letzten Jahrzehnte. Wir werden die bekannten Gesichter vermissen und wünschen für die Zukunft alles Gute.

Veranstaltungsort: Aula des Albert-Schweitzer-Gymnasiums, Albert-Schweitzer-Straße 2, 58840 Plettenberg

Der Vorverkauf beginnt jeweils 14 Tage vor der Veranstaltung. Tickets sind im Ticketshop oder im Wilhelm 9 "W9", Wilhelmstraße 9, 58840 Plettenberg erhältlich.

Sonntag, 19. November 2022
19:00 - 21:30 Uhr
Johnny und Judy teilen eine Leidenschaft für die 50er Jahre. Ihre Begeisterung geht so weit, dass Judy ihren Job mit besten Karrierechancen und ihr Leben als selbstständige Frau aufgibt. Stattdessen legt  sie allen Ehrgeiz in das Ziel, die perfekte Ehe- und Hausfrau zu sein. Doch hinter den gebügelten Karo-Vorhängen gerät die häusliche Idylle allmählich außer Kontrolle und dunkle Wolken ziehen auf. Johnnys neue Chefin Alex ist daran nicht ganz unschuldig. Und Judys Mutter Sylvia, die ihre Tochter in einer Kommune hat aufwachsen lassen, schämt sich für das Doris Day-Paradies ihrer Tochter, denn letzten Endes findes sie
Zuhause bin ich Darling

Sonntag, 19. November 2022

19:00 - 21:30 Uhr

Johnny und Judy teilen eine Leidenschaft für die 50er Jahre. Ihre Begeisterung geht so weit, dass Judy ihren Job mit besten Karrierechancen und ihr Leben als selbstständige Frau aufgibt. Stattdessen legt  sie allen Ehrgeiz in das Ziel, die perfekte Ehe- und Hausfrau zu sein. Doch hinter den gebügelten Karo-Vorhängen gerät die häusliche Idylle allmählich außer Kontrolle und dunkle Wolken ziehen auf. Johnnys neue Chefin Alex ist daran nicht ganz unschuldig. Und Judys Mutter Sylvia, die ihre Tochter in einer Kommune hat aufwachsen lassen, schämt sich für das Doris Day-Paradies ihrer Tochter, denn letzten Endes findes sie "Für das hier habe ich nicht gekämpft." Gibt es am Ende doch noch ein Happy End?

Laura Wades Stück wurde 2019 in London mit dem Laurence Olivier-Award als beste neue Kömodie ausgezeichnet.

Sicherheits- und Gesundheitskonzept für Veranstaltungen in der Aula des Albert-Schweitzer-Gymnasiums Plettenberg

  • Eine Selbstverständlichkeit: Es sind nur Besucher zugelassen, die keine Krankheitssymptome, die typisch für Covid 19 sind, aufweisen.
  • Pro Veranstaltung werden maximal 240 Zuschauer, unter Berücksichtigung der  3G Regel, in der Aula zugelassen.
  • Tickets für die Veranstaltungen müssen im Vorverkauf online im Ticketshop oder im Wilhelm 9 "W9" in der Wilhelmstraße 9 in Plettenberg erworben werden. Abonnements sind derzeit nicht verfügbar.
  • Restkarten können an der Abendkasse erworben werden
  • Der Einlass zu den Veranstaltungen erfolgt 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.
  • Beim Einlass und beim Verlassen muss der Sicherheitsabstand von 1,50 Metern gewahrt werden.
  • Der Einlass erfolgt über den Haupteingang der Aula.
  • Garderobe gegen Gebühr vor Ort.
  • Getränke können vor der Veranstaltung und in der Pause im Foyer gekauft werden.
  • Die Besucher sind aufgefordert direkt den gebuchten Sitzplatz einzunehmen.
  • Die 240 nutzbaren Stühle sind auf den Tickets genannt und im Saal mit Reihen- und Platznummer gekennzeichnet. Dazu gibt es einen gesonderten Bestuhlungsplan.
  • Der Ausgang erfolgt ebenfalls über den Haupteingang der Aula.
  • Toiletten werden vor und nach der Veranstaltung gereinigt.
  • Besucher haben zum Einlass und nach Ende der Veranstaltung Nasen/Mundschutz zu tragen. Das Tragen der Masken ist ebenfalls verpflichtend, wenn die Besucher den Saal (Toilette) verlassen. Am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden.
  • Desinfektionsmittel stehen zur Verfügung.
  • Ein Kontakt mit den Künstlern/Technik wird untersagt.
  • Ordnerpersonal wird darauf achten, dass die o.g. Regeln eingehalten werden.

Das Konzept ist dynamisch und kann der aktuellen Lage angepasst werden.